Blog Startseite / Tipps und Tricks

    Was ist eine DWR-Imprägnierung und wie kann man sie auffrischen?

    Chris Eisenmann
    Chris Eisenmann

    Was bedeutet DWR?

    DWR steht für „durable water repellent“, also „dauerhaft wasserabweisend“. Dafür wird auf der Außenseite von Funktionsbekleidung eine dünne Schutzschicht aufgebracht, die Öl, Fett, Schmutz und Wasser abweist. Bekleidung mit einer DWR-Imprägnierung saugt sich weniger leicht mit Wasser voll als unbehandelte Bekleidung und ist dadurch weniger anfällig für das sogenannte „Wetting out“. So bezeichnet man den vollgesogenen Zustand eines Obermaterials, das dadurch schwer wird und auf der Haut anliegt, was ein klammes, feuchtes Gefühl verursacht. Entsprechend bietet Regenbekleidung mit DWR-Imprägnierung deshalb mehr trockenen Tragekomfort als nicht imprägnierte Regenbekleidung.

    Regenbekleidung mit einer leistungsstarken DWR-Imprägnierung ist im Outdoor-Bereich extrem wichtig. Statt bis auf die Haut durchzunässen, können Wanderer, Backpacker und Camper mit DWR-imprägnierter Regenbekleidung die Wassertropfen einfach abperlen lassen oder sie abschütteln und bleiben innen wie außen angenehm trocken. Leider ist eine DWR-Imprägnierung keine dauerhafte Materialeigenschaft und bedarf für anhaltende Topleistung einer regelmäßigen Pflege.

    Wie funktioniert die DWR-Imprägnierung?

    Die DWR-Imprägnierung ist angewandte Wissenschaft.

    Kennst du aus dem Schulunterricht das Experiment, bei dem ausprobiert wird, wie viele Tropfen Wasser auf eine 1-Cent-Münze passen? (Wenn nicht, solltest du den Versuch unbedingt machen, das Ergebnis wird dich überraschen.) Die Wassertropfen stapeln sich sozusagen und bilden einen großen Tropfen. Dieser große Wassertropfen hat einen hohen Kontaktwinkel zur Münze. Wenn der Tropfen schließlich zerplatzt und sich das Wasser ausbreitet, ist der Kontaktwinkel sehr niedrig.

    Schlechte DWR-Imprägnierung - Gute DWR-Imprägnierung

    Ähnlich verhält es sich bei einer leistungsstarken DWR-Beschichtung, die dafür sorgt, dass die Wassertropfen einen hohen Kontaktwinkel zur Oberfläche der Regenbekleidung haben. Das minimiert die benetzte Oberfläche des Materials und lässt die Wassertropfen besser abperlen. Weniger Wasser auf dem Obermaterial bedeutet, dass das wasserdichte Funktionsmaterial optimal atmen kann, wodurch sich der Tragekomfort erhöht. Vor allem aber ist ein trockenes Tragegefühl eine wichtige Voraussetzung für sicheren Outdoor-Sport.

    Was muss ich beim Auffrischen einer DWR-Imprägnierung ohne ökologisch bedenkliche PFCs beachten?

    Das Wichtigste zuerst: Woher weiß ich überhaupt, ob mein Produkt mit einer DWR-Imprägnierung ohne ökologisch bedenkliche PFCs behandelt ist?

    Welche DWR-Imprägnierung auf dein Produkt aufgebracht ist, kannst du dem Einleger im GORE-TEX Produktanhänger entnehmen. Hierauf ist angegeben, ob die DWR-Imprägnierung frei von ökologisch bedenklichen PFCs ist.

    Diese DWR-Imprägnierung lässt sich auf dieselbe Weise erhalten und erneuern wie die herkömmliche GORE DWR-Imprägnierung. Eine erneute Imprägnierung sollte allerdings erst dann erfolgen, wenn du sicher bist, dass auf dem Obermaterial keine DWR-Beschichtung mehr vorhanden ist.

    Wie lange hält die DWR-Beschichtung und wie kann ich ihren Zustand überprüfen?

    Wie lange eine DWR-Imprägnierung hält, hängt hauptsächlich davon ab, wie das Kleidungsstück genutzt wird. Wenn du es mehrmals die Woche bei intensiven Aktivitäten trägst, hält die DWR-Beschichtung weniger lange als bei einer Jacke, die beispielsweise nur ein paar Mal pro Monat im Einsatz ist.  Außerdem hält eine im Werk auf ein neues Produkt aufgetragene DWR-Beschichtung in der Regel länger als eine Nachimprägnierung.

    Die DWR-Beschichtung deiner Jacke kannst du überprüfen, indem du die Oberfläche mit etwas Wasser bespritzt. Wenn es in Tropfen abperlt, dann ist die DWR-Imprägnierung in Ordnung.  Wenn das Obermaterial das Wasser aber aufsaugt und sich deutlich sichtbare dunklere Flächen bilden, ist es an der Zeit, die DWR-Imprägnierung aufzufrischen. Achte darauf, dass du die ganze Jacke überprüfst, da jede Schwachstelle zu einer Durchnässung führen kann.

    WIE FRISCHE ICH DIE DWR-IMRPÄGNIERUNG AUF?

    Die werksseitig aufgebrachte DWR-Imprägnierung lässt sich durch einfaches Waschen und moderate Wärme ganz leicht auffrischen. Zur Reaktivierung der Imprägnierung von GORE-TEX Oberbekleidung empfiehlt GORE-TEX folgende Vorgehensweise:

    • Wasche dein Kleidungsstück zunächst gemäß Pflegeanleitung des Herstellers. Trockne es anschließend an der Luft oder bei warmer Temperatur im Schongang des Wäschetrockners.
    • Gib das Kleidungsstück nach dem Trocknen für 20 Minuten in den Wäschetrockner, um die dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung des Obermaterials zu reaktivieren.

    Wenn du keinen Wäschetrockner hast, kannst du das trockene Kleidungsstück auch bei niedriger Temperatur bügeln (warm, ohne Dampf). Lege dabei aber unbedingt ein Handtuch oder Stofftuch zwischen Kleidungsstück und Bügeleisen. Durch die Wärme wird die DWR-Imprägnierung des Obermaterials reaktiviert.

    Mit diesen Schritten kannst du die werksseitige DWR-Imprägnierung ganz einfach auffrischen und dafür sorgen, dass das Wasser wieder in Tropfen von deiner Bekleidung abperlt.  Sollte das nicht funktionieren, ist es möglicherweise an der Zeit, die DWR-Imprägnierung zu erneuern.

    WIE ERNEUERE ICH DIE DWR-IMPRÄGNIERUNG?

    Wenn sich die werksseitig aufgebrachte Imprägnierung nicht mehr reaktivieren lässt, musst du eine neue DWR-Imprägnierung auftragen. Diese ist als Pumpspray- oder Einwasch-Imprägnierung erhältlich.

    Welche Variante für deine Jacke geeignet ist, steht im eingenähten Produktetikett. Spray-Imprägnierungen sind mithilfe der integrierten Pumpe sehr einfach aufzutragen.

    SOLL ICH FÜR DAS ERNEUERN DER DWR-IMPRÄGNIERUNG EIN MITTEL ZUM AUFSPRÜHEN ODER ZUM EINWASCHEN VERWENDEN?

    Beide Produktarten sind geeignet, um die DWR-Imprägnierung des Obermaterials zu erneuern. Imprägniersprays haben den Vorteil, dass stark beanspruchte Bereiche wie Schultern, Ellenbogen oder Knie gezielt behandelt werden können. Für beide Behandlungsarten ist eine große Auswahl an DWR-Produkten erhältlich.

    ERHÖHT DAS ERNEUERN DER DWR-IMPRÄGNIERUNG DIE WASSERDICHTIGKEIT MEINER JACKE?

    Die einfache Antwort ist: Nein. Die DWR-Imprägnierung ist eine Oberflächenbehandlung und hat keinen Einfluss auf die Performance der wasserdichten Membrane.

    Beide Merkmale sind unabhängig voneinander. Das heißt, dass eine wasserdichte Jacke auch dann noch wasserdicht ist, wenn die DWR-Imprägnierung nachlässt.  Wie wasserdicht ein Material ist, hat nichts mit der DWR-Beschichtung zu tun.  Eine gut gepflegte DWR-Imprägnierung sorgt aber dafür, dass deine Jacke optimal atmen kann, indem sie verhindert, dass sich das Obermaterial mit Wasser vollsaugt. Damit ermöglicht sie maximalen Tragekomfort.

    Ganz gleich um welches Produkt es konkret geht, die Geschichte ist eigentlich immer dieselbe: Für optimale Leistung ist es wichtig, dass du auf deine Jacke achtest und sie regelmäßig pflegst.

    Mehr über die DWR-Imprägnierung sowie zu anderen interessanten Fakten und Themen rund um unsere GORE-TEX Produkte erfährst du unter Häufig gestellte Fragen.

    Eine kurze Zusammenfassung unserer Pflegehinweise steht hier.

    Falls du deine Bekleidung nicht selbst waschen und pflegen möchtest, hilft dir der offiziell autorisierte GORE-TEX Pflegeservice von Meyer & Kuhl weiter. Diesen findest du hier.

    Chris Eisenmann Chris Eisenmann

    Chris Eisenmann

    Chris entwickelt bei Gore die Bekleidungstechnologien von Morgen. Er blickt dabei gerne hinter die Kulissen: Wie funktioniert das? Warum? Wo sind die Grenzen? Was kann man besser machen? Und: Chris testet seine Erfindungen am liebsten selbst; im Winter beim Snowboarden, im Sommer beim Mountainbiken, und das ganze Jahr über beim Laufen.

    Alle Artikel von diesem Autor
    Gore-tex Newsletter